Schulkonzept

Unser Konzept für das Stella Gymnasium

In einer Welt, in der viele Menschen nach Orientierung und Sinn suchen, muss Bildung die Menschen befähigen, eine Vision für das eigene Leben zu entwickeln und große Ziele zu erreichen. Eine solche Bildung können wir bieten, indem wir Lehrkräfte, Eltern und Schüler/innen zusammenbringen, die sich von christlichen Werten angesprochen fühlen und die mit uns eine Gemeinschaft von Lernenden bilden wollen.

Als Stella-Gymnasium sehen wir unsere Aufgabe darin, junge Menschen in enger Zusammenarbeit mit ihren Familien zu befähigen, aus einer christlichen Vision heraus Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen und persönliche sowie berufliche Ziele im Leben erreichen zu können.

Wir sind eine engagierte Schulgemeinschaft mit Vision, die auf einem soliden und unantastbaren christlichen Fundament steht, sich für die jungen Menschen einsetzt und ihnen exzellente und umfassende Allgemeinbildung, Persönlichkeitsentwicklung und Leadership-Education ermöglicht.

 

Unser „Why“: Durch exzellente Allgemeinbildung und eine Persönlichkeitsentwicklung auf Basis christlicher Werte, geben wir in der Stella International School jungen Menschen und ihren Familien Orientierung in einer komplexen Welt.

 

Hier finden Sie einen Folder mit detaillierten Informationen zu unserem Pädagogischen Konzept:

Unser pädagogisches Konzept beruht auf fünf Säulen

1. Akademische Exzellenz als Ziel – durch fundiertes Wissen die Welt erschließen

Die Stella International School ist ein neusprachliches Gymnasium.

Wir sind davon überzeugt, dass im Sinne einer umfassenden Bildung neben den Hauptfächern der Beschäftigung mit den Schätzen unserer Kultur eine wichtige Rolle zukommt: Sprachliche Kompetenzen, fundiertes Wissen im Bereich der Geschichte, Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit qualitativ hochwertiger Literatur, bildnerischer Kunst und Musik helfen dabei, ein gutes Urteilsvermögen aufzubauen.

In diesem Zusammenhang werden im Stella-Gymnasium das Lesen an sich und insbesondere die Beschäftigung mit Literatur und damit ein Verständnis für die Wurzeln unserer Kultur besonders gefördert.

Akademische Exzellenz und das ständige Streben nach Verbesserung sind wichtige Ziele, die alle Bereiche der Schule umfassen. Wir verstehen uns als lernende Organisation und orientieren uns an internationalen und gesicherten neuro- und bildungswissenschaftlichen Erkenntnissen.

Ständige interne und externe Fort- und Weiterbildung, um den Schüler/innen ein immer noch besseres Lernen zu ermöglichen, sind für uns selbstverständlich.

2. Persönlichkeitsbildung und Leadership-Education – für sich selbst und andere Verantwortung übernehmen

Den Kern unseres pädagogischen Konzeptes bildet die Persönlichkeitsbildung bzw. die Entwicklung von Charakterstärken und Leadership-Fähigkeiten der Schüler/innen.

Wir sind eine Leader in Me® Schule. Die jungen Menschen lernen, Verantwortung zu übernehmen, sich Ziele zu setzen und diese zu erreichen, mit anderen fair und respektvoll umzugehen, einfühlsam und aktiv zuzuhören, aber auch die eigenen Positionen wirkungsvoll und mit Selbstbewusstsein zu vertreten. Im Zuge der Persönlichkeitsbildung lernen die Heranwachsenden, auf ihr physisches und psychisches Wohlbefinden zu achten (Gesundheit, Erholung, Sport, Pflege von Freundschaften, vernünftiger Umgang mit Medien etc.).

Durch das Community Volunteering Service Programme packen die Lernenden im Dienst an den Nächsten konkret an und machen wertvolle praktische Erfahrungen beim Übernehmen von Verantwortung.

Im regelmäßigen Schüler-Mentoring reflektieren die jungen Menschen mit einem/r persönlichen Mentor/in ihre Lernerfahrungen, setzen sich Ziele und erhalten Unterstützung. Mentoren sind Lehrkräfte oder andere, dafür ausgebildete Mitarbeiter/innen der Schule.

Persönlichkeitsbildung

  1. Leader in Me – Verantwortung übernehmen lernen
  2. Community Volunteering Service Programme: „Anpacken“ im Dienst am Nächsten
  3. Mentoring: das eigene Potential zum Wachsen bringen

3. Internationalität und Weltoffenheit – den Reichtum verschiedener Kulturen schätzen lernen

Die Stella International School bereitet ihre Schüler/innen auf die Welt im 21. Jahrhundert vor. Diese Welt ist über jegliche Landesgrenzen und Kulturen hinweg miteinander verbunden.

Begründet in der eigenen Tradition schätzen wir den Reichtum verschiedener Kulturen und wollen von ihnen lernen. Wir pflegen Partnerschaften mit Schulen aus anderen Ländern und fördern in diesem Zusammenhang den interkulturellen Austausch.

Die internationale Welt spricht vorwiegend Englisch. Im Stella-Gymnasium setzen wir daher bilinguale Elemente um, indem wir einige Fächer phasenweise auch in englischer Sprache unterrichten. Darüber hinaus werden English Native Speakers als Fachassistenten in einigen Fächern eingesetzt und „English Weeks“ durchgeführt, in denen die ganze Schule eine Woche lang Projekte in englischer Sprache bearbeitet.

Wir sind eine „Cambridge-Schule“. Um die Fortschritte in der englischen Sprache sichtbar zu machen, nehmen alle Schüler/innen verbindlich an externen Tests im Rahmen von „Cambridge English Language Assessment“ teil. Die jungen Menschen beweisen bei dieser Prüfung ihre Fähigkeiten im verstehenden Hören und Lesen, Sprechen und Schreiben. Aufbauend auf den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GERS) erhalten die Schüler/innen dadurch ein Sprachzertifikat der Universität Cambridge.

Das Ziel ist, dass die Schüler/innen in der achten Klasse zumindest ein B2-Zertifikat erwerben. Mit diesem haben die Absolventinnen und Absolventen bedeutende berufliche und studientechnische Vorteile und sie sind optimal auf ein eventuelles Studium im Ausland vorbereitet. 20.000 Universitäten, Arbeitgeber und Regierungen weltweit erkennen die Cambridge Englisch-Prüfungen offiziell an.

4. Zusammenarbeit mit den Eltern – gemeinsam das Wohl der jungen Menschen fördern

Eltern sind und bleiben die wichtigsten Erzieher ihrer Kinder. Daher schätzen wir die Partnerschaft mit den Eltern, die uns ihre Kinder anvertrauen. Die internationale bildungswissenschaftliche Literatur zeigt eindrucksvoll, dass die Einbeziehung der Eltern auf unterschiedlichen Ebenen im Lernen der Kinder zuhause und in der Schule die Lernergebnisse signifikant verbessert.

Um die Potenziale und die Charakterstärken der Kinder zur Entfaltung kommen zu lassen, arbeiten wir eng mit den Eltern zusammen. Unser Ansatz ist es, einen nachhaltigen Austausch zwischen Elternhaus und Schule sicherzustellen, damit Bildungsinhalte und Entwicklungsschritte gemeinsam besprochen und abgestimmt werden können. Wir stärken und begleiten die Eltern in ihrer wichtigen Aufgabe und stellen uns gemeinsam mit ihnen die Frage: Was können wir tun, damit das Kind auf allen Ebenen seiner Entwicklung vorankommt?

Regelmäßige Elterngespräche mit beiden Elternteilen helfen dabei, mögliche Probleme und Krisen zu objektivieren und als Chancen zu begreifen. Zusätzlich dazu werden in der Schule Elternbildungsseminare, Erziehungsvorträge und Elternabende mit pädagogischen Schwerpunkten angeboten. In diesem Zusammenhang kooperieren wir mit der Gesellschaft für Familienorientierung.

Eltern engagieren sich darüber hinaus in verschiedenen Bereichen der Schule und lassen ihre beruflichen und gesellschaftlichen Erfahrungen sowie ihre Fähigkeiten für eine umfassende Bildung und horizonterweiternde Aktivitäten fruchtbar werden.

5. Christliche Werte – aus einer persönlichen Beziehung mit Gott heraus leben

Es ist unsere Überzeugung, dass die Entwicklung einer ausgewogenen Persönlichkeit auch die Aufmerksamkeit auf die spirituelle Dimension des Lebens einschließt. Wir unterstützen unsere Schüler dabei, eine persönliche Beziehung zu Gott zu entwickeln.

Die Stella International School folgt einem katholisch-christlichen Werteprogramm, das von den Lehren des heiligen Josefmaria Escrivá, dem Gründer des Opus Dei, inspiriert ist. Als Seelsorger und Religionslehrer steht Dr. Christian Spalek, Rektor der Peterskirche Wien, Innere Stadt, zur Verfügung.

In Übereinstimmung mit den christlichen Traditionen unseres Landes folgen wir dem liturgischen Jahr der katholischen Kirche, feiern ihre wichtigsten liturgischen Jahreszeiten und Feste und halten katholische Gottesdienste und andere christliche Feiern ab. Im Religionsunterricht erhalten unsere Schüler eine umfassende Kenntnis des christlichen Glaubens und der Lehren der katholischen Kirche.

Wir respektieren die persönliche Freiheit und den individuellen Hintergrund der Schüler und laden sie ein, den christlichen Glauben zu leben. Wir heißen Schüler aller Glaubensrichtungen willkommen, die das Angebot der Stella International School schätzen.

Sie möchten uns unterstützen?

Die Stella International School ist aus einer Elterninitiative entstanden. Unser Ziel ist eine werteorientierte und weltoffene Ausbildung junger Menschen, die unsere Gesellschaft von morgen prägen werden. Für das entscheidende Extra an Unterstützung, Inspiration, Sicherheit und Impulsen reichen öffentliche Mittel nicht aus.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!